Warenkorb
0,00 €
0

Ihr Warenkorb ist leer.

Geben Sie Artikel in den Warenkorb!

Bastelanleitung: Bienenwachstücher selber machen

Bienenwachstücher selber machen

Bienenwachstücher sind die nachhaltige Alternative zu Alufolie, Frischhaltefolie und Co. In dieser Anleitung zeigen wir dir, wie man die praktischen Tücher schnell und einfach selbst machen kann. Wichtig ist dabei, dass du LEBENSMITTELECHTES Bienenwachs verwendest (findest du in unserem Sortiment). Nur dieses Bienenwachs ist für Lebensmittel geeignet!

Schritte:12
Schwierigkeitsgrad: mittel  
Dauer: Ca. 1 Stunde  

Bastelanleitung als PDF anschauen / herunterladen

PDF anschauen / herunterladen

Material für Bienenwachstücher - Bastelanleitung

Dieses Material benötigst du für das Herstellen von selbstgemachten Bienenwachstüchern!

1

Das richtige Bienenwachs:

Die Bienenwachstücher dürfen nur mit biologischem, lebensmittelechten Wachs gebastelt werden. Nur dieses reine Wachs ist antibakteriell und für das Einwickeln und Abdecken von Lebensmitteln geeignet. Das „normale“ Bienenwachs, das zum Gießen und Gestalten von Kerzen verwendet wird, ist nicht geeignet.

2

Nachhaltig:

Die Wachstücher sind die nachhaltige Alternative zu Alufolie, Frischhaltefolie und Co. So sparst du eine Menge Verpackung und Müll im Alltag. Zudem duften die Tücher herrlich nach Bienenwachs.

3

So funktioniert's:

Die Bienenwachstücher werden einfach auf eine Schüssel oder ein Glas gelegt und per Handwärme fixiert. Durch die Wärme schmiegen sich die Tücher fest an das Eingewickelte.

4

Stoffstücke zuschneiden

Schneide dir zuerst die Stoffstücke zu. Diese können rund oder eckig sein, einfach auf der Rückseite des Stoffes vorzeichnen und sauber ausschneiden.
Besonders hübsch sehen die Ränder aus, wenn du sie mit einer Zackenschere schneidest (hier im Beispiel haben wir eine „normale“ Schere verwendet).

5

Wachspastillen aufstreuen

Nun legst du dein Stück Stoff auf eine Lage Backpapier und streust die Bienenwachspastillen drauf. Beginne am Anfang mit weniger Pastillen - du kannst unter dem Schmelzprozess immer wieder Wachs hinzufügen! Nach einigen Tücher hast du im Gefühl, wie viel Wachs du verwenden musst!

6

Schmelzen & bügeln

Nach dem Aufstreuen legst du eine weitere Schicht Backpapier auf den Stoff und bügelst ihn auf mittlerer Stufe. Jetzt schmelzen die Bienenwachspastillen und dringen in den Baumwollstoff ein.

7

Tipps zum Bügeln

Das machst du solange, bis das Wachs sich komplett verflüssigt hat und gleichmäßig im Stoff verteilt ist. Achte darauf, dass du beim Bügeln nur ganz leicht drückst, ansonsten ist später zu wenig Wachs im Stoff!

8

Trocknen

Zum Schluss hängst du das fertige Wachstuch noch zum Trocknen auf!

9

Tipp - Die Reinigung:

Die Bienenwachstücher können nach Gebrauch einfach mit einem feuchten Tuch abgewischt oder unter lauwarmem Wasser abgewaschen werden.

10

Tipp - NICHT geeignet für:

Die Wachstücher sind NICHT für heißes Essen, rohes Fleisch oder Fisch und stark riechende Lebensmittel geeignet.

11

Tipp - Die Lebensdauer der Bienenwachstücher:

Je nach Handhabung und Pflege der Tücher! Nach öfterem Gebrauch können die Wachstücher etwas brüchig werden - einfach nochmal bügeln, dann sind sie wie neu!

12

Tipp - Brotbeutel

Auch ein Brotsack kann mit Hife des Bienenwachses zu einem Frischhaltebeutel umgewandelt werden. Hier einfach das Wachs im Wasserbad schmelzen und mit einem Pinsel auf den Beutel auftragen. Für die optimale Verteilung anschließend wieder zwischen 2 Backpapierschichten legen - bügeln - fertig!

Bastelanleitung teilen

Wenn Ihnen die Bastelidee gefällt, können Sie diese mit nachsteheder Zeile verlinken:

Bastelanleitung - benötigter Bastelbedarf - Materialliste

Alle Produkte für diese Bastelanleitung bestellen