Warenkorb
0,00 €
0

Ihr Warenkorb ist leer.

Geben Sie Artikel in den Warenkorb!

Sperrholz

21 Produkte
Sperrholz

Das Sperrholz aus Kiefer ist in stabiler QualitÀt mit einer ausgeprÀgten Holzmaserung. Die optische Wirkung des Sperrholzes ist Àhnlich wie Massivholz.
Zuschnitt nach Maß: Wir schneiden das Sperrholz auf Ihre gewĂŒnschte Breite und LĂ€nge. Zuschnittservice max. ist 100 cm x 50 cm. Der kleinste Zuschnitt ist 5 cm x 5 cm.

VerfĂŒgbare StĂ€rken und GrĂ¶ĂŸen - Sperrholz aus Kiefernholz bei Aduis:

Hier sind kurz die wichtigsten Merkmale von Sperrholz in Kiefer tabellarisch zusammengefasst:

StÀrke

Endfertigung

Lagen

Min. GrĂ¶ĂŸe

Max. GrĂ¶ĂŸe

QualitÀt

Sperrholz 4 mm

beidseitig geschliffen

3 Lagen

5cm x 5cm

50cm x 100cm

AB /B

Sperrholz 6 mm

beidseitig geschliffen

5 Lagen

5cm x 5cm

50cm x 100cm

AB /B

Sperrholz 10 mm

beidseitig geschliffen

7 Lagen

5cm x 5cm

50cm x 100cm

AB /B



Wo wird Sperrholz aus Kiefern verwendet?

Ein Großteil des Sperrholzes aus Kiefer wird in der Verpackungsindustrie benötigt. Schlechtere QualitĂ€ten (ab QualitĂ€t C) werden vor allem als Kisten- und Verpackungsmaterial fĂŒr Speditionen und im Maschinenbau eingesetzt. Sperrholz aus Kiefer wird sehr heiß verleimt und verpresst, dadurch kann im Allgemeinen mit einem Zertifikat bescheinigt werden, dass sich keine SchĂ€dlinge in das Verpackungsmaterial einnisten. Diese Zertifikate sind fĂŒr Speditionen wichtig. Neben Sperrholz aus Kiefer wird auch Birkensperrholz aus Russland gerne als Verpackungsmaterial eingesetzt.

Das bessere und schöne Sperrholz aus Kiefer wird fĂŒr den Möbelbau verwendet (im Sichtbereich von Tresen und WĂ€nde, in Hotels usw.)

Beton - Verwendung als Schalungsmaterial fĂŒr Betonier-Arbeiten: Durch die gleichmĂ€ĂŸige Maserung wird Sperrholz aus Kiefer auch gerne als Schalungsmaterial von Baufirmen fĂŒr Betonier-Arbeiten verwendet.

Sperrholz in der Schule: Das Sperrholz aus Kiefer ist ein wichtiges Basismaterial fĂŒr Schule und Bastelbedarf. Kiefernsperrholz ist wesentlich stabiler als Pappelsperrholz. Die QualitĂ€t, die Sie bei Aduis erhalten ist AB / B, was heißt, dass eine Seite Ast-los ist, die zweite Seite enthĂ€lt Äste. Wenn Äste auf der B-Seite ausgefallen sind, wird das Kiefernsperrholz mit Kunstharzkitt oder Holzflicken ausgebessert. Holzkitt oder Holzflicken auf der B-Seite sind gut erkennbar.


Wie wird Sperrholz aus Kiefern hergestellt?

Das Kiefernholz als Rohmaterial wird aus heimischen WĂ€ldern gewonnen. Das Sperrholz ist 3-lagig verleimt fĂŒr das 4 mm Sperrholz, 5-lagig fĂŒr das 6 mm und 7-lagig fĂŒr das 10 mm Sperrholz. Generell gilt fĂŒr das Sperrholz aus Kiefer, dass die Anzahl der Furnierlagen immer ungerade ist.

Die BaumstĂ€mme, meist aus nachhaltig genutzten NaturbestĂ€nden, werden zuerst als SchĂ€lfurnier verarbeitet. Der runde Stamm des Kieferbaumes wird von der Rinde befreit und in eine Furnierschneide-Maschine eingespannt. Vom sich im Kreis drehenden Baumstamm wird als Endlosfurnier ein Furnierstreifen abgeschĂ€lt. Dieser Furnierstreifen wird auf das Rohmaß des Sperrholzes zugeschnitten und auf ca. 260 cm LĂ€nge abgeschnitten. Im Anschluss werden die Furniere in einer Trocknungsanlage auf ca. 8 -10 % Holztrockenheit heruntergetrocknet.

Nach der Trocknung kommt das Furnier auf ein Förderband und wird mit Leim bestrichen. Jetzt wird es in Großpressen zu Sperrholz zusammengeleimt. Dabei werden die schönen Furniere als Deckschichten, die schlechteren Furniere als Mittellage verwendet. Da beide Sichtseiten des Kiefernsperrholzes aus SchĂ€lfurnier gefertigt sind, wiederholt sich die sehr krĂ€ftig Holzmaserung laufend als gleiches Muster. Es ergibt sich ein sehr homogenes Gesamtbild. Damit sich das Sperrholz beim Quellen und Schwinden "sperrt", wird jede Lage Furnier quer (also ĂŒber Kreuz) zur nĂ€chsten Lage in den Pressen zusammengeleimt.

Nach dem Pressen wird das fertige Sperrholz auf das genaue Format geschnitten. Dann kommt die QualitĂ€tskontrolle, wo Holzfehler ausgebessert werden und die QualitĂ€t des Sperrholzes bestimmt wird. Abschließen wir die Sperrholzplatte sauber geschliffen.

← Schritt zurĂŒck