Warenkorb
0,00 €
0

Ihr Warenkorb ist leer.

Geben Sie Artikel in den Warenkorb!

Jutebeutel, Jutegarne und Juteschnüre

21 Produkte

Das Naturmaterial Jute eignet sich wunderbar als Basis für diverse Bastelarbeiten und Techniken. Egal ob Jutebeutel, Jutebänder oder Jutekordeln , daraus lassen sich entzückende Dekoelemente zaubern.

Was ist Jute eigentlich?

Jute auch Rupfen genannt gehört zur Gruppe der Naturfasern. Neben Baumwolle ist sie die zweitwichtigste Faser überhaupt. Gewonnen wird sie aus der sogenannten Corchorus-Pflanze, einer Stängelpflanze. Damit das Endprodukt Jute entsteht, sowie wir es kennen, muss die Faser zuerst geröstet, anschließend gewaschen und getrocknet und schlussendlich noch gesponnen werden.

Wozu verwendet man Jutebeutel?

Da Jute ein typisches Herbst und Winter Bastelmaterial ist, werden die braunen Jutebeutel gerne für Nikolaussäckchen oder Adventkalendersäckchen verwendet. Die Naturfaser ist natürlich abbaubar und die Säcke können hervorragend wieder eingesammelt und für mehrere Jahre verwendet werden. Die Jutesäckchen sind sehr widerstandsfähig und können je nach Größe schwer beladen werden, ohne zu reißen.

Wozu verwendet man Jutebänder und Jutekordeln?

Wer gerne mit Naturfasern dekoriert, sollte zu Jutebändern oder Jutekordeln greifen. Beispielsweise lassen sich aus den natürlichen Bändern wundervolle Schleifen in Erdtönen formen. Immer wieder gerne wird Jute auch zum Umwickeln von Vasen, Blumentöpfen, Gläsern oder Windlichtern verwendet. Wickelt man ein Rupfenband um einen Rundstab und dünkt es in flüssiges Wachs, hat man im Nu eine leuchtende Fackel. Besonders im Herbst eigenen sich die naturfarbenen Bänder auch hervorragend zum Dekorieren mit Blumen, Beeren, Blättern, Sträuchern und Kräutern wie Sonnenblumen, Hagebutten oder Hopfen.

Bei Aduis finden Sie folgende Juteartikel:

  • Jutekordeln
  • Jutegarne
  • Jutetaschen
  • Jutebänder
  • Jutebeutel

← Schritt zurück